Digitales Mammographiegerät

Dieses Gerät finden Sie an folgenden Standorten: Dortmund-Innenstadt, Dortmund-Hörde, Castrop-Rauxel, Hagen

Das digitale Mammographiegerät ist ein spezielles Röntgengerät für die Brust. Es besitzt eine Ablagefläche, auf die die Brust gelegt und dann mit einer Plexiglas-Platte kurz zusammengedrückt wird. Dann werden Aufnahmen auf mehreren Ebenen erstellt, d. h. aus zwei oder mehr Richtungen.

Man unterscheidet zwischen konventionellem und digitalem Mammographen. Mehrere Studien belegen, dass die Detektion von Mikrokalk in der digitalen Mammographie entweder gleichwertig oder der konventionellen überlegen ist.

Digitale Geräte arbeiten mit deutlich weniger Strahlenbelastung und sind in der Lage auch dichtes Gewebe transparenter darzustellen.

Ein Meilenschritt in der Entwicklung der Geräte ist das vom MVZ Prof Dr. Uhlenbrock & Partner mitentwickelte  Niedrigdosis-Mammographiegerät. Abhängig von der Brustdicke der Patientin kann die Strahlendosis mit Hilfe einer "rasterlosen" Aufnahmetechnik um bis zu 30 Prozent gesenkt werden.

Stand der Technik

Die hochmodernen Untersuchungsgeräte arbeiten mit der geringstnotwendigen Strahlendosis und hervorragender Bildqualität, die schon während der Untersuchung kontrolliert werden, um belastende Aufnahmewiederholungen zu vermeiden. Es werden ausschließlich digitale Mammographen verwendet. Darunter das von uns mitentwickelte so genannte Niedrigdosis-Gerät.

Ergänzend kann am Standort Dortmund-Hörde eine 3-D-Darstellung (Tomosynthese) durchgeführt werden.

Dortmund-Innenstadt

Dortmund-Hörde

Dortmund-Brackel

Dortmund-Kirchlinde

Castrop-Rauxel

Hagen

Lünen

Recklinghausen