Nieren-Funktionsszintigraphie

Diese Untersuchung finden Sie an folgenden Standorten: Dortmund-Innenstadt, Dortmund-Brackel, Castrop-Rauxel

Es werden die Durchblutung, die Funktion und die Ausscheidung der Nieren einzeln und im Gesamten untersucht. Die Patienten erhalten eine schwach strahlende radioaktive Substanz in eine Vene injiziert. Anschließend wird deren Verteilung im Körper von außen gemessen (es finden 2–3 Blutentnahmen statt!).

Beginnend eine Stunde vor der Untersuchung müssen die Patienten eine Flasche Flüssigkeit/Wasser zügig und vollständig trinken, um die Nierentätigkeit anzuregen. Anschließend beginnt die Untersuchung unmittelbar nach der Injektion und dauert etwa 30 Minuten. Während der gesamten Untersuchung müssen die Patienten ruhig liegen bleiben. Gegebenenfalls sind zusätzliche Aufnahmen sowie Blutentnahmen erforderlich, so dass sich die Untersuchung um weitere 20 Minuten verlängern kann.

In manchen Fällen erfolgt während der Untersuchung die Injektion eines Medikaments zur Förderung der Ausscheidung (Lasix). Bei speziellen Fragestellungen erfolgt die Untersuchung erst, nachdem Patienten ein blutdrucksenkendes Medikament (Captopril) erhalten haben (1 Stunde Wartezeit, hier kann es zu Blutdruckveränderungen kommen). Das Trinken des Wassers vor der Untersuchung ist sehr wichtig für ein aussagekräftiges Untersuchungsergebnis.

Dortmund-Innenstadt

Dortmund-Hörde

Dortmund-Brackel

Dortmund-Kirchlinde

Castrop-Rauxel

Hagen

Lünen

Recklinghausen